Bertisblog

AMD Ryzen 4000 Offizielle Ankündigung von “Renoir” schon Morgen am 21.07.2020

Aktuellen Informationen zufolge soll AMD das APU Lineup der Renoir-Prozessoren zeigen und im gleichen Zuge sogar Veröffentlichen. Sechs Prozessoren sollen zu Beginn auf den Markt kommen, während die Desktop-CPUs auf Basis der Zen-3-Architektur im weiteren Verlauf des Jahres folgen.

2020 wird ein gutes Hardware-Jahr. Während Microsoft und Sony mit Xbox Series X und Playstation 5 ihre Next-Gen-Konsolen raus bringen sowie Nvidia und AMD in den kommenden Monate ihr neues Grafikkarten-Portfolio zeigen, wird es auch Neuerungen auf dem CPU-Markt geben. Intel hat mit Comet Lake-S bereits vorgelegt und AMD wird voraussichtlich noch in diesem Jahr Zen 3 für den Desktop- und Server-Markt raus bringen. Davor sind jedoch noch andere Modelle geplant, die eher auf Komplett-PC-User setzen.

Ryzen 4000 “Renoir”

Genauer gesagt handelt es sich dabei um die APU´s mit dem Codenamen “Renoir”. Insgesamt sechs Modelle soll AMD laut Gerüchteküche zum Start zur Verfügung stellen. Der Release-Termin ist ebenfalls durchgesickert. Am 21. Juli 2020, sprich Morgen, soll es endlich soweit sein. Dass diese Modelle gleich zu Beginn auch für den Massenmarkt verfügbar sein werden, scheint unwahrscheinlich. Zunächst werden wohl nur OEM-Hersteller beliefert, um den deutlich größeren Komplett-PC-Markt abzudecken.

 

Bei den sechs Modellen handelt es sich um folgende CPUs mit den bisher spekulierten Spezifikationen:

APUKerne / ThreadsBasis- / BoosttaktGPU-KerneGPU-TaktTDP
Ryzen 3 PRO 4250G4 / 82.7 GHz / 4.1 GHz51.400 MHz65W
Ryzen 5 PRO 4450G6 / 123.3 GHz / 4.3 GHz61.700 MHz65W
Ryzen 7 PRO 4750G8 / 163.6 GHz / 4.45 GHz82.100 MHz65W
Ryzen 3 4200GE4 / 82.5 GHz / 4.1 GHz51.400 MHz35W
Ryzen 5 4400GE6 /123 GHz / 4.1 GHz61.700 MHz35W
Ryzen 7 4700GE8 / 162 GHz / 4.25 GHz81.900 MHz35W

Wann AMD die Ryzen 4000er Prozessoren für den Desktop und Server-Markt bringt, ist aktuell noch nicht klar. Sollte sich der Release-Termin am 21. Juli 2020 bewahrheiten, würde AMD aktuell einen recht regelmäßigen Release-Rhythmus fahren.

Zur Werkzeugleiste springen