Bertisblog

Keystone: Tastatur mit KI-gesteuerten Tasten

Die etwas andere Gaming-Tastatur: Auf Kickstarter sorgt „Keystone“, eine mechanische Tastatur mit innovativer KI-Steuerung, derzeit für Aufsehen. Das Ziel der Crowdfunding Kampagne  wurde nach kurzer Zeit schon erreicht, läuft aber noch bis zum 15. August 2019 weiter.

                                            Die Zukunft der Mechanischen Tastaturen

Die Keystone wird in zwei verschiedenen Varianten angeboten: einmal mit und einmal ohne Nummern-block. Beide setzen auf innovative, mechanische Schalter, die das Nutzungsverhalten revolutionieren sollen. Denn jede Taste kann zwischen 200 verschiedenen Druckpunkten unterscheiden.

Theoretisch lässt sich dadurch eine einzelne Taste mit mehreren Funktionen belegen: Eine zur Hälfte heruntergedrückte Taste liefert beispielsweise einen Kleinbuchstaben, während eine vollkommen eingedrückte Taste für den Großbuchstaben steht. Die Keystone wird sogar in der Lage sein das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren, um die Druckpunkte entsprechend anzupassen: wenig eingedrückte Tasten lösen dann beispielsweise früher und stark eingedrückte Tasten erst später aus.

Die analogen Taster können auf Wunsch komplett ausgetauscht werden. Es stehen Schalter mit linearem Schaltweg (Red), mit taktilem Feedback (Tan) und mit hörbarem Klickgeräusch (Blue) zur Verfügung. Natürlich gehört auch eine vollkommen individuell anpassbare Hintergrundbeleuchtung zur Ausstattung.

Auf Kickstarter kostet die kleine Version der Tastatur (ohne Nummern-block) ungefähr 133 Euro. Für die große Variante werden 160 Euro fällig. Die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im Februar 2020. Versandkosten und eventuell anfallende Importgebühren sind noch nicht im Preis enthalten.

Zum jetzigen Zeitpunkt kamen bereits über 130.000 Euro zusammen. Das ausgeschriebene Ziel lag bei knapp 32.000 Euro. Noch bis zum 15. August 2019 habt ihr die Chance, das Projekt ebenfalls zu unterstützen.