You are here:-, Hardware, News-Neue NVMe-SSDs von Samsung

Neue NVMe-SSDs von Samsung

Samsung bringt scheinbar bald seine neue Generation an NVMe-SSDs im M.2-Formfaktor heraus. Nun sind Daten zu den Nachfolgern von 960 Evo und Pro aufgetaucht.

Consumer-Modelle bei diversen Händlern gelistet

Samsungs NVMe-Speicher der Reihen 960 Evo und 960 Pro sind derzeit mitunter die schnellsten NVMe-SSDs für den Consumer-Markt. Zu ihnen gibt es fast keinen Vergleich, die Konkurrenz hinkt etwas hinterher. Zwar bringt der tatsächliche Speed der NVMe-SSDs noch eher wenig fürs Computing an sich, gefragt sind die SSDs trotzdem. Vor kurzem sind nun erste Informationen und Listings der neuen NVMe-Generation von Samsung aufgetaucht. Die Nachfolger der 960 Evo und 960 Pro stehen bereits in den Startlöchern. Im Juli sind die ersten beiden Einträge auf der NVMe Integrator’s List erschienen. Die dort verzeichneten SSDs hören auf die Namen NVMe 97x und NVMe 98x Series. Auf dem asiatischen Markt ist eine SSD unter dem Namen PM981 bereits im Verkauf gelandet. Gleich mehrere Onlinehändler listen die SSD, berichtet Tom’s Hardware. Dabei soll es sich um die OEM-Version der neuen Samsung 980-SSD handeln.

Leistungsdaten im Netz

Die Listen der Händler für zwei dieser SSDs mit den Kapazitäten von 512 GB und 1 TB bringen auch die neusten Spezifikationen ans Licht. Die neuen SSDs sollen Samsungs neuen Polaris V2-Controller nutzen und als Tripple Level Cell (TLC)-V-NAND-Speicher mit 64 Schichten aufgebaut sein. So beträgt die sequenzielle Leserate beim kleinen Modell 3000 MB/s, das größere erreicht sogar 3200 MB/s. Die sequenzielle Schreibrate liegt bei 1800 MB/s für das kleine und 2400 MB/s für das große Modell. Beim zufälligen Lesen und Schreiben erreicht das kleine Modell der PM981 270.000 IOPS lesend und 420.000 IOPS schreibend, während das größere 1 TB-Modell sogar 380.000 IOPS lesend und 440.000 IOPS schreibend schafft. Im Vergleich zur PM961, dem aktuellen OEM-Modell der 960 Pro, hat sich die Leistung somit deutlich gesteigert.

Neues Namensschema, Januar im Verkauf

Eine weitere Neuerung ist der Verzicht auf die Bezeichnungen „Evo“ und „Pro“ bei den SSDs. Diese sollen fortan einfach unter dem Namen 970 statt Evo und 980 statt Pro vertrieben werden. Ein Marktstart für die Consumer-Varianten ist laut Tom’s Hardware für Januar nächsten Jahres geplant. Die Preise sind noch unbekannt, dürften aber über den alten Preisen liegen, da die Nachfrage nach Speicherzellen derzeit sehr hoch ist.

By | 2017-10-16T08:52:54+00:00 Oktober 16th, 2017|

About the Author:

Leave A Comment

Zur Werkzeugleiste springen